26. September 2019: "Wandertag bei der US-Armee Grafenwöhr"

 

Am Donnerstag um 8.30 Uhr trafen wir Frau Kastl-Maier am Gate 4 in Tanzfleck. Bei einer kurzen Fahrt durch das Camp erklärte sie uns einige interessante Sachen über den Truppenübungsplatz. 

Am Naturlehrpfad angekommen informierte sie uns kurz über Notwendigkeit des Rundwegs, da es wichtig sei, den rund 30000 Amerikanern die in Deutschland vorkommende Pflanzen- und Tierwelt näher zu bringen. 

Erste Station bei unserem Rundgang war der „Zauberbaum“ - die Birke. Die Schülerinnen und Schüler beschrieben das Aussehen und Frau Kastl-Maier erklärte, was man daraus alles machen kann: Boote, Seife, Tipis, Hüte, Dosen, Ruten und auch Kaugummi. (Bei Letzterem bekamen wir eine kleine „Schnüffel-Kostprobe“ …) 

Nach den „Solitary Bees“ - den Wildbienen, ging es weiter zur Waldbodenstation. Hier wurde den Kindern gezeigt, wie Moos Wasser speichert und deswegen so wichtig für den Boden ist. Bei den „Sachen wo man essen kann“, konnten die Schülerinnen und Schüler einiges aufzählen: Preiselbeeren, Heidelbeeren, Walderdbeeren...

Nachdem noch Ameise und die Eiche unter die Lupe genommen wurden, war Zeit für die lang ersehnte Brotzeit. 

Danach ging es zurück zum Spielplatz, der sofort in Beschlag genommen wurde. Nach ausgelassenem Spielen bekamen wir noch einen kurzen, aber lehrreichen Vortrag über den Biber, der mit einem kleinen Quiz beendet wurde.

Nach einer abschließenden Rundfahrt durchs Camp ging es zurück an die Schule.